Donnerstag, 7. Februar 2013

Wasser- öffentliches Gut- keine Handelsware!!


Mal ein etwas ernsteres Thema, das uns alle etwas angeht und interessieren sollte.
Der Grund für diesen Post ist bei Netzrosinen -Glasklares Gold, zu lesen
Ein sehr guter Artikel, der einen mal wieder wachrüttelt. Danke dafür.

Nachdem ich den Artikel gelesen hatte war mir klar das ich was machen muss, auch wenn ich sonst eher zurückhaltend bin in solchen Sachen.
Aber wenn ich mir vorstelle das unsere Wasserversorgung privatisiert wird dann wird mir übel.

ICH WILL DAS NICHT!!!

Es gibt eine Europäische Bürgerinitiative die gegen diese Privatisierung kämpft.
Jede Unterschrift ist wichtig ! ! !

Hier gehts zum Film Water Makes Money

Was ist PPP? Public Private Partnerships, das Deckmäntelchen der Privatisierung  Hier ein Film dazu

WASSER IST EIN MENSCHENRECHT; EIN ÖFFENTLICHES GUT UND KEINE HANDELSWARE ! ! !

Natürlich gehts nicht ohne Bild fürs Sudelbuch.

Das Gedicht das ich verwendet habe ist Hier zu finden.

 Flüssiges Gold

Die Mühle hier am Wegesrand
erinnert stumm
an die gute, alte Zeit.

Ein Fluß schlängelte sich durch das Land.
An seinem kühlen Wasserlauf
erquickte sich die Pflanzenwelt.

Kein Baum, kein Strauch
entbehrte seiner Frucht.
Die Felder prangten reif zur Ernte.

Das Mühlrad dreht sich längst nicht mehr.
Die Schnitter zogen fort.
Sie gingen mit dem Ährengold.

Unerschöpflich schien der Fluß,
verschwendet
wurde seine Habe.

In unbarmherziger Glut
verdunstet still
das letzte Gold.


"Flüssiges Gold" von idiloewenherz

"Flüssiges Gold" Hintergrund von idiloewenherz


"Hintergrund closeup" von idiloewenherz

Es hat Tage gedauert bis ich fertig war. Wie ich was gemacht habe ist auch nicht mehr genau nachzuvollziehen, da mir vorherige Ergebnisse nicht gefallen haben und ich diese einfach zugeschmiert habe.
Verwendet habe ich einfachen braunen Karton, weiße Struckturpaste, blaue weiße und schwarze Acrylfarbe, goldene Acrylpaste, Eierschalen, Tapetenkleister, Spiritus, Wasser, Sprühlack, Goldglitter.
Die Eierschalen-Idee kommt von froebelsternchen


Kommentare:

  1. Mein lieber Scholi !

    Das ist einfach genial. So was nenne ich "Übererfüllung einer selbst gestellten Aufgabe".

    Hier, in der Schweiz sagt man in so einem Fall: "Dä cha me als numme Brod frässa"!
    Das heisst auf Deutsch: "Jene oder jener kann mehr als nur Brot essen" und gilt als Riesenkompliment.

    Hut ab und liebe Grüsse aus der Schweiz.

    LG Renitent

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Kompliment.
    Die Aufgabe war eine echte Herausvorderung, und ich bin froh es so hin bekommen zu haben. Überhaupt war es gut das ich mich mal mit diesem Thema beschäftigt habe.

    Ich verstehe Schweizerdeutsch sehr gut, und der Spruch gefällt mir in dieser Sprache auch viel besser.

    Schönes Wochenende und liebe Grüsse von "Äne am Rhy"

    LG seven

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein ernstes Thema. Es geht jeden an und da sollte jeder drüber nachdenken. Merkwürdig das in den Medien so gut wie nichts darüber zu lesen, hören und zu sehen ist. Aber wer mit wem und ob rotes oder grünes Kleid scheint wichtiger zu sein.
    Deine Seite ist sehr eindrucksvoll geworden. Das Gedicht passt auch gut. Das Bild ohne Text gefällt mir fast noch besser. Dieser glitzernde Tropfen - ausdrucksstark und kostbar.

    Lieben Gruß, Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Das Gedicht und der Karton waren das einzige was von vornherein feststand das es sicher verwendet wird. Der Rest war nicht geplant.
      Mir gefiel das Bild ohne Text eigentlich auch besser, aber das Gedicht war der Grund warum es überhaupt zu dem Bild gekommen ist.
      Aber ich denke schon daran nochmal so eins zu machen, diesesmal geplant und ohne Text (zumindest nicht im Vordergrund).

      Vieles kommt erst in die Medien wenn es so gut wie beschlossen ist. Je nach dem um was es geht wird es aber auch nur nebenbei erwähnt damit man es nicht mit bekommt. Da sind erschlichene Doktortitel wesentlich wichtiger als unser Trinkwasser.
      Ich beschäftige mich nicht oft mit solchen Dingen, da ich sonst das Gefühl bekomme das alles aussichtslos ist, und Politik etwas völlig Weltfremdes.
      Aber hier geht es um unser aller lebensnotwendiges Wasser und auch um unser Geld, es betrifft einfach jeden ohne Ausnahme, und da kann ich einfach nicht mehr ruhig sein.
      Wenn die Medien nicht informieren dann muss die Information eben andere Wege finden.
      Mein einziges Ziel mit diesem Post war zu Informieren und zum Nachdenken anzuregen. Dein Kommentar zeigt mir das ich mein Ziel erreicht habe.
      Vielen dank dafür.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

      LG seven

      Löschen
  4. boah das ist so schön.. ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Ich dachte Anfangs das es wohl ein Fehler war die Eierschalen zu verwenden, aber das Gegenteil ist der Fall.

      Schönes Wochenende

      LG seven

      Löschen
  5. Es ist nur noch zum verzweifeln was alles angestellt wird um dem Normalbürger das Geld abzunehmen, da wird auch vor Wasser nicht halt gemacht.
    Der Hintergrund ist wirklich wunderschön und was ganz besonderes.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, es wird schon alles versucht um an unser hart verdientes Geld zu kommen. Vieles lasse ich mir gefallen oder nehme es einfach hin. Aber manchmal erwacht dann doch die Rebellin in mir.

      LG seven

      Löschen
  6. Hallo Seven, da bin ich wieder... als ich diesen Post so ganz frisch las, musste ich erstmal nachschauen, was es damit so alles auf sich hat. Und dann musste ich das gleich weitergeben, weil es doch so wichtig ist und dann war ich weg von deiner Seite....
    Diese ist ganz wunderbar, wunderschön geworden und so plastisch!! Und danke für den Hinweis zum Wasser.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      So ergin es mir als ich den Artikel von Netzrosinen gelesen hatte. Da war ich auch erst mal weg...
      und dann habe ich mich entschieden das ich diese informationen auch weitergeben möchte. Natürlich auf meine Art.
      Gestern habe ich das erstemal im Radio von dieser Initiative gehört. In den Nachrichten wurde kurz erwähnt das erste Erfolge zu verbuchen sind und das sie ein positives Beispiel dafür ist das die Bevölkerung sich für ihre Interessen einsetzt und sich nicht zwangsläufig alles bieten lässt.
      Ich muss sagen das ich ein wenig stolz auf mich war.
      Es hat sich gut angefühlt, denn auch ich gehöre zu denen die zu diesem ersten Erfolg beigetragen haben, die sich nicht alles gefallen lassen.
      Ich habe etwas unternommen, und nicht wie so oft nur zugeschaut und jammere im nachhinein darüber.
      Ein wirklich gutes Gefühl.

      Nochmal ein extra Dankeschön fürs weitergeben.

      LG seven

      Löschen
  7. Der Prozess am 14.2.2013 ging eigentlich aus wie das "Hornberger Schiessen". Nach siebenstündiger Verhandlungsdauer kam die Staatsanwältin zu dem Schluss, dass eigentlich kein Klagegrund mehr vorhanden sei. Das Urteil wird am 28.2.13 gesprochen. Man darf gespannt sein.

    Im übrigen: Es sind jetzt über eine Million Unterschriften zusammen. Von daher gut. Aber: Es fehlen noch einige Länder. Doch da bin ich dann guter Dinge.

    Die ganz grosse Sauerei: Obwohl Hunderttausende gegen die sogenannte "Liberalisierung des Wassermarktes" sind, haben es die Abnicker in Strassburg fertig gebracht, dafür zu stimmen. Aber das war von denen ja auch nicht anders zu erwarten. . .

    LG Renitent

    AntwortenLöschen
  8. Na da bin ich auch mal gespannt auf das Urteil.

    Ich hoffe auch das die noch fehlenden Länder die Wichtigkeit dieses Themas erkennen. Wie Du, mache ich mir da aber keine grossen Sorgen.

    Die ganze Sache mit diesem PPP ist eine Sauerei. Da können noch so viele dagegen sein und die besten Argumente haben. Das wird einfach übergangen. Ist ja auch klar, denn die Zeche dafür müssen die zahlen die dagegen sind, und nicht die, die es verbockt haben.

    Danke für deine Info.

    LG seven

    AntwortenLöschen